english version
Fan werden

Öffnungszeiten:

August 2014

MoDiMiDoFrSaSo
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

September 2014

MoDiMiDoFrSaSo
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930

>> weitere Zeiten

Legende:
geöffnet:  9-14 11-17 9-17 geschl.

Aktuelles

Physik als Balanceakt

Die wunderbare Welt der Schwerkraft!

Physik als Balanceakt

Am 13. September 2014 feiert das Extavium den
    8. Geburtstag.

Der Tag steht unter dem Motto
    Die wunderbare Welt der Schwerkraft!

Ein spannendes Bühnenprogramm lädt ein, die Schwerkraft von ihrer spielerischen Seite her kennenzulernen. In unseren Laboren trifft Alchemie auf Wissenschaft. Es brodelt im Hexenkessel und bunte Flüssigkeiten qualmen und blubbern.

Kinder haben an diesem Tag freien Eintritt in die Ausstellung.

Eiskalt mitgemacht - die Tricks der alten Römer

1. Juli bis zum 31. August 2014

Eiskalt mitgemacht - die Tricks der alten Römer

In der Zeit von 1. Juli bis zum 31. August stellen wir in unseren Laboren selbst Speiseeis her. Ganz nach dem Motto "Gewusst wie!" verwenden wir dazu keinen Strom und genießen am Ende des Kurses trotzdem schmackhaft erfrischendes Eis. Ganz nebenbei reisen wir zurück in die Zeit der alten Römer und ergründen deren Verständnis für die Geheimnisse der Natur, denn auch damals schon liebten Kinder Speiseeis.
Der 30-minütige Experimentierkurs kostet 5,00 € zzgl. zum Eintrittspreis.

Zauberlehrlinge im Labor – Alchemie trifft Wissenschaft

2. September bis 31. Oktober 2014

Zauberlehrlinge im Labor – Alchemie trifft Wissenschaft

In unseren Laboren werden kleine und große Besucher unseres wissenschaftlichen Mitmachmuseums zu Farbexperten, und das nicht auf einer profanen Mischpalette - unsere mysteriöse Farbmischung erfolgt in Reagenzgläsern und ausschließlich mit Zutaten aus dem Küchenschrank. Zusätzlich lassen wir eiskalten Dampf über die Tische wabern und erklären beim freien Experimentieren, was dieser mit Feuerlöschern zu tun hat. Unser 30minütiger Experimentierkurs verspricht somit viel Spaß beim Entdecken, Forschen und Verstehen.

Halloween – Spezial: wissenschaftlicher Gruselspaß

27. bis 31. Oktober 2014

Halloween – Spezial: wissenschaftlicher Gruselspaß

Passend zur Geisterstunde führen wir in unseren Laboren Halloween-Grusel-Experimente mit erhöhtem Spaßfaktor durch und rüsten alle Teilnehmer für die spannendste Nacht des Jahres aus. Seien Sie herzlich Willkommen an fünf heiteren Wissenschaftstagen im Extavium.

Kennenlern-Tage im Extavium

25. August bis 5. September 2014

Kennenlerntage

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer der zukünftigen 5. und 7. Klassen!
Das wissenschaftliche Mitmachmuseum Extavium möchte Ihnen ein besonderes Angebot unterbreiten:
In den ersten zwei Schulwochen nach den Sommerferien (also vom 25 bis 5. September 2014) können Sie sich für einen Kennenlern-Tag im Extavium bewerben!
Weitere Informationen: Kennenlerntage_im_Extavium.pdf

Raketenabschuss im Extavium

Seit kurzem gibt es eine neues Exponat auf der Ausstellungsfläche des Extaviums - eine Rakete, angetrieben nur durch die Luft, die uns umgibt, allerdings stark komprimiert. Für den Start der Rakete erklimmen unsere Besucher eine Abschussrampe, erhalten traditionelle Abschussohrschützer und bekommen bewundernde Blicke von den umstehenden Schaulustigen.

Potsdamer Klimapreis im Extavium

Zusammen mit der Stadt Potsdam lädt das Extavium Schulklassen ein, sich beim Potsdamer Klimapreis zu bewerben. Bevor ein klasseninternes Projekt eingereicht wird, darf die gesamte Klasse an einem 1stündigen Experimentierkurs zum Thema "Energie der Zukunft" im Extavium teil nehmen. Die gesamten Kosten für diesen Kurs übernimmt die Stadt Potsdam.
Für die anschließend ausgearbeiteten Projekte gibt es Preisgelder in Höhe von 1000 €. Nähere Informationen finden sie unter:
http://www.potsdam.de/cms/beitrag/10101427/31478/

Wichtelwelt

Endlich ist es soweit: Unsere Wichtelwelt kann nun voll und ganz von kleinen Entdeckern im Alter von 6 Monaten bis zu 4 Jahren erkundet werden. Das abgegrenzte Areal am Rande unserer Mitmachausstellung bietet kleinen Kinder die Möglichkeit mit ihren Sinnen (Fühlen, Hören, Sehen) zu forschen. So haben wir eigens für die Wichetlwelt Exponate entworfen und zum Spielen viele Dinge versteckt, mit denen die Kleinen sich, während die großen Geschwister im Experimentierkurs sind oder unsere interaktiven Exponate ausprobieren, in aller Ruhe ausgiebig beschäftigen können. Eine gemütliche Leseecke gibt es hier natürlich auch.

Mäusewelt

Nach zweimonatiger Pause können unsere Besucher endlich wieder verwinkelte Labyrinthe für unsere Hausmäuse bauen. Unsere Mäusewelt wurde komplett neu gestaltet und bietet nun insgesamt 10 Mäusen ein entdeckungsfreudiges Zuhause. Auch wenn unsere neuen Mitglieder im Extavium-Team sich sichtlich wohl in ihrer Welt fühlen, lassen sie sich doch keine Gelegenheit entgehen in einem von Kinderhänden erbauten Labyrinth eine Belohnung zu suchen und somit den erstaunten Zuschauern zu zeigen, wie schnell so eine kleinen Maus lernen kann, sich in einem komplizierten Labyrinth zu bewegen (wir Menschen nämlich, brauchen für ein vergleichbares Labyrinth Stunden, um das Ziel zu finden.)
Also herbei ihr munteren Labyrinth-Bauer - unsere Mäuse erwarten euch!

Neu im Extavium: Der Museumsshop im Foyer

In unserem neuen Shop finden Sie originelle Geschenke für kleine und große Forscher. Ob Kleinigkeiten für die Geburtstagstüte oder Geburtstagsgeschenk, Experimentiermaterialien oder Adventskalender-Bestückung - ein Besuch im Museumsshop lohnt sich auch unabhängig von einem Extaviums-Besuch.
Und das besondere Plus: Bei uns ist jeder Sonntag ein verkaufsoffener Sonntag!

Forscherwerkstatt am Extavium

Gemeinsam mit dem Beratungsstützpunkt der Begabtenförderung Potsdam unterbreitet das Extavium das Angebot einer Forscherwerkstatt.

Das übergreifende Ziel dieser Werkstatt ist es, besonders begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen Potsdamer Grundschulen Gelegenheit zu geben, sich unterrichtsbegleitend an einem außerschulischen Lernort mit naturwissenschaftlichen Problemstellungen zu beschäftigen.

Die Forscherwerkstatt wird vom Rotary-Club Potsdam finanziert.

neues Exponat - die mobile Baustelle

Die mobile Baustelle von SIK-Holz kommt parallel zu unseren Baustellentage so gut bei den Kindern an, dass wir uns, gemeinsam mit SIK-Holz, dazu entschlossen haben, diese als neues Exponat auf unserer Ausstellungsfläche zu integrieren.

Schattenwand

Endlich ist es so weit! Ab sofort könnt Ihr bei uns wieder euren Schatten einfrieren lassen!

Wie geht das? - Phosphoreszierende Farbe auf einer Wand wird durch einen Lichtblitz angeregt und strahlt über einen längeren Zeitraum dieses Licht wieder ab. Stellt ihr euch nun vor die Wand, gelangt das Licht nur an die von euch nicht abgedeckten Stellen. Ihr friert damit euren Schatten ein und zwar solange bis es wieder blitzt!

Chemie im Alltag

NEU: Wir freuen uns einen neuen Schulprogrammkurs zum Thema Chemie im Alltag anbieten zu können.
Unser Schulprogramm ist ein erfolgreiches Gesamtpaket für Schulklassen. Die Erweiterung des Angebots wird uns durch den Verband der Chemischen Industrie ermöglicht.

Der Name Extavium

.

Erde, Wasser, Luft und Feuer – schon in der Antike stellte man sich vor, dass sich alles in unserer Welt aus Grundstoffen zusammensetzt, den Elementen. Mit Hilfe der Elemente hat man die Welt von Anfang bis Ende erklärt und gezeigt, dass alles mit allem zusammenhängt. Daran angelehnt entspringt unser Name Extavium den Anfangsbuchstaben der lateinischen Begriffe: terra (die Erde), aqua (das Wasser), ventus (der Wind) und ignis (das Feuer). Die lateinische Vorsilbe ex- bedeutet „aus, heraus“. Ein Besuch im Extavium steht für die Quintessenz, das fünfte Element: das Forschen, Staunen und Fragen – das Erkennen, wie unsere Welt funktioniert.


Das Extavium unterstützen

.

Für die Entwicklung und den Bau neuer Exponate, sowie für die Entwicklung und die Durchführung neuer Experimentierkurse und das Planen neuer spannender Ideen für unsere Besucher, benötigen wir immer wieder Ihre Unterstützung.

Ehrung mit Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Goldenes Buch der Stadt Potsdam

Stellvertretend für das Mitmachmuseum trugen sich beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters von Potsdam Jann Jakobs die drei Gründer Prof. Dr. Elizabeth Prommer, Dr. Ulrich Hienzsch und Dr. Axel Werner in das Goldene Buch der Stadt ein.

Ministerpräsident Matthias Platzeck bezeichnete in seiner Laudatio das Exploratorium Potsdam als Aushängeschild für das ganze Land, wo mit einem Lachen im Gesicht gelernt wird.

Ehrung für unser pädagogisches Konzept

Jetzt forschen die Eltern mit!

Die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam sowie das Brandenburgische Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zeichnen das Exploratorium Potsdam gemeinsam mit zwei weiteren Preisträgern mit dem Adolf-Reichwein-Preis für Pädagogik aus.

Die Ehrung bezieht sich vor allem auf das Engagement des Exploratorium Potsdam im Bereich Schule. Der eingereichte Beitrag Lernwerkstatt Exploratorium - Schulprogramm und Science Camps verdeutlicht, dass die Einrichtung die Kinder auf ihrem gesamten Bildungsweg begleiten will - in der Schule und in der Freizeit. Als bundesweit einzige Einrichtung bietet das Exploratorium Potsdam mit dem Schulprogramm konkrete Lerninhalte mit naturwissenschaftlichem Kontext unterrichtsbegleitend für Grundschulen an. Spielerisch wird Wissen vermittelt, Kreativität gefördert und Begeisterung geweckt.
Der Adolf-Reichwein-Preis wird jährlich von der Stiftung und dem Ministerium gemeinsam vergeben. Er ist der höchstdotierte pädagogische Preis in Brandenburg. Benannt ist er nach dem Pädagogen und Sozialwissenschaftler Adolf Reichwein, der in den 1930er Jahren ein Reformmodell für Brandenburger Grundschulen erarbeitete, bei dem Entdeckergeist und Kreativität der Schüler im Vordergrund stand.

Wir freuen uns über die Auszeichnung!

Mobiles Extavium und Exponatebau

Mobiles Extavium und Exponatebau

Große Teile unserer Ausstellung und fast alle Experimentierkurse sind mobil und können für Messen, Feierlichkeiten und Events gemietet werden. Bereichern Sie beispielsweise Ihr Sommerfest mit einem Experimentierstand, an dem Kinder Filmdosenraketen steigen lassen und jede Menge über CO2 lernen oder platzieren Sie ein Exponat in Ihrem Foyer, das zum Stehenbleiben und Ausprobieren einlädt! Sollte unser Portfolio an Ausstellungsstücken nicht ausreichen, baut unsere Werkstatt auch gern Ihr Wunschexponat zu einem bestimmten Thema.
Weitere Informationen.

Wie funktioniert die Welt?

Extavium und Abrafaxe erklären die Welt

Wie funktioniert die Welt

Kinder wollen die Welt verstehen. Dr. Axel Werner, Kurator des Extavium, gibt in seinem Forscherbuch für Schüler „Wie funktioniert die Welt? Naturphänomene im Alltag” Antworten auf einige ihrer Fragen. Das aktuell erscheinende Buch ist in Zusammenarbeit mit dem MOSAIK Verlag entstanden und will nicht einfach nur gelesen werden. Es beinhaltet 30 Experimente, die einen spielerischen Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften liefern und die mit einfachsten Mitteln im Haushalt oder in der Schule durchgeführt werden können. Welche besonderen Eigenschaften hat Wasser, und warum kann man darin schwimmen? Sind Schwarz und Weiß wirklich Farben? Auf welche Weise wurde früher Speiseeis im Sommer hergestellt, wo es doch keine Kühlschränke gab?

Durch das achtzigseitige Buch führen die Abrafaxe, die MOSAIK-Comic-Helden. Sie erklären, warum eine Kerze im Wasserglas Fahrstuhl fährt, wieso das Laub im Herbst gelb wird und was sich hinter der einfachsten Geheimtinte der Welt verbirgt.

Das Hardcoverbuch kostet 9,95 € und ist im Buchhandel, im MOSAIK-Shop und im Extavium erhältlich.

 2004-2014 Extavium | Webimpressum | geändert:27.08.14  | XHTML | CSS2 | sitemap | http://extavium.de/index.htm